Förderungen & Zuschüsse für 24h-Seniorenbetreuung

Förderungen & Zuschüsse für 24h-Seniorenbetreuung

Förderungen für betreuungsbedürftige Personen

Die betreuungsbedürftige Person hat nach österreichischem Recht Anspruch auf eine Förderung bei Vorliegen folgender Voraussetzungen:

  • Betreuung rund um die Uhr
  • ab Pflegestufe 3
  • wenn das monatliche Nettoeinkommen (nur Pension ohne Pflegegeld) 2.500,- Euro nicht übersteigt.

Die Förderung beträgt 550,- Euro pro Monat bei zwei angemeldeten Pflegerinnen.

Wenn nur eine Pflegerin angemeldet ist, beträgt der Zuschuss 275,- Euro pro Monat (genau die Hälfte der vollen Förderung). Die Familien können die Förderung erst dann beantragen, wenn die Pflegerinnen mit einem Gewerbeschein als selbstständige Betreuerinnen (freies Gewerbe) angemeldet sind. Ohne angemeldetes Pflegepersonal besteht kein Anspruch auf eine Förderung.
Die Förderung kann österreichweit beim Bundessozialamt beantragt werden. Die dazu erforderlichen Formulare und Kontakte an Bundessozialämter finden Sie auch hier.
Die Sozialversicherungsbeiträge betragen 157,34 Euro pro Pflegerin im Monat (Neugründer).

Diesen Betrag bekommt die Pflegerin immer nach der beendeten Arbeitszeit (normaleweise 2 Wochen) direkt vom Angehörigen.


Agentur Polly Hauskrankenbetreuung s.r.o. | L. Štúra 2 | 940 01 Nové Zámky | Slowakei
tel.: +421 903 412 252 | e-mail: office@agenturpolly.sk